Home » Tutorials » Do It Yourself » Spin-Wings

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (835 Stimmen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
Lesezeit: ~ 4 Minuten

Vor ein paar Tagen habe ich einen Erstkontakt mit Spin-Wings gehabt.

Mit ein paar Handgriffen ist auch deren Aufkleben auf den Pfeilschaft ganz einfach.
Damit alle Federn sauber und gleichmäßig auf dem Schaft platziert werden können kann ein normales Befiederungsgerät mit gerader Klammer verwendet werden.

Spin-Wings an einem Pfeil

Spin-Wings an einem Pfeil

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Ute Krämer vom TDH Bogensport bedanken, die mir diese einfache Technik vorgeführt hat.

Verwendetes Material

  • Ein Befiederungsgerät – gerade Klammer
  • Eine glatte Unterlage
  • Ein Briefbeschwerer oder ähnliches
  • Eine feine Schere
  • Spin-Wings mit Klebestreifen und Klebeband

Klebestreifen vorbereiten

SpinWings 1.1: Klebestreifen vorbereiten

Klebestreifen vorbereiten

Als Erstes habe ich die seitlichen Ränder der Klebestreifen mit einer feinen Schere – etwa eine Nagelschere – abgeschnitten.

SpinWings 1.2: Klebestreifen

Klebestreifen

Die Klebestreifen können dann einfacher nach Bedarf voneinander getrennt werden.
Darauf achten, dass die Schutzfolie und das Trägerpapier nicht abgehen.

Spin-Wing vorbereiten

SpinWings 2.1: SpinWing einklemmen

SpinWing einklemmen

Um den Klebestreifen auf die Spin-Wings aufzukleben ist es praktisch, diese auf eine glatte Oberfläche zu legen und mit etwas zu beschweren:
ein Briefbeschwerer oder etwas ähnliches kann hier gute Dienste erbringen.
Ich habe einen schweren Reinigungsmagneten für Aquarien verwendet.

SpinWings 2.2: SpinWing einklemmen

SpinWing einklemmen

Wenn die Spin-Wing flach ausgebreitet ist kann eventuell die Oberfläche noch einmal gereinigt werden.
Allerdings sollte hier kein Aceton verwendet werden. Ein Brillenputztuch oder ein Küchenkrepp mit Fensterreininger kann hier hilfreich sein.

SpinWings 2.3: Träger abziehen

Träger abziehen

Nun kann das Trägerpapier von einem Klebestreifen abgezogen werden.
Der Klebestreifen sollte an der roten Schutzfolie haften bleiben.

SpinWings 2.4: Klebestreifen aufkleben

Klebestreifen aufkleben

Der Klebestreifen wird dann an der unteren Kante des Spin-Wings aufgeklebt.

Links und rechts sollte ein Rand überstehen.

SpinWings 2.5: Klebestreifen auf SpinWing

Klebestreifen auf SpinWing

Den Klebestreifen an den Spin-Wing fest andrücken.

SpinWings 2.6: Klebestreifen abschneiden

Klebestreifen abschneiden

Die Enden des Klebestreifens abschneiden. Links und rechts sollte ein kleiner Rand überstehen.

So vorbereitet lassen sich Spin-Wings auch gut für die schnelle Pfeilreparatur im Köcher verstauen.

Pfeil befiedern

Bevor die Federn auf den Pfeilschaft geklebt werden sollte dieser gründlich gereinigt werden.
Wie genau das geht habe ich in meinem Pfeilbau HowTo beschrieben.

SpinWings 3.1: Pfeil im Befiederungsgerät

Pfeil im Befiederungsgerät

Der Pfeil wird mit der Nocke in das Befiederungsgerät eingesetzt.

An dieser Stelle sollte überprüft werden ob der Nockhalter eingerastet ist und auf Dreifachbefiederung (120°) eingestellt ist.

SpinWings 3.2: SpinWing in der Klammer

SpinWing in der Klammer

Der erste Spin-Wing wird in die Klammer eingesetzt.

Darauf achten dass die Feder richtigrum eingelegt ist. Das Ende der Feder am Ende der Klammer ausrichten.

SpinWings 3.3: Schutzfolie abziehen

Schutzfolie abziehen

Nun kann die rote Schutzfolie von dem Klebestreifen abgezogen werden. Die Klebefläche sollte natürlich nicht mit den Fingern berühret werden.

SpinWings 3.4: Klammer positionieren

Klammer positionieren

Jetzt wird die Klammer auf das Gerät gesetzt und am Anschlag positioniert.

SpinWings 3.5: SpinWing aufkleben

SpinWing aufkleben

Die Klammer wird nun gerade gegen den Pfeil gedrückt. Der Spin-Wing sollte gleichmäßig angeklebt werden.

SpinWings 3.6: Klebestreifen andrücken

Klebestreifen andrücken

Den Klebestreifen mit einem Fingernagel an den Pfeilschaft andrücken und glatt ziehen.

Nun kann die Klammer geöffnet und entfernt werden. Spin-Wings benötigen keine Zeit zum Trocknen.

SpinWings 3.7: weitere Federn ankleben

weitere Federn ankleben

Den Pfeil mit dem Nockhalter zur nächsten Position weiterdrehen und die restlichen Federn auf die gleiche Art ankleben.

Spin-Wings sichern

SpinWings 4.1: Federenden ankleben

Federenden ankleben

Damit die Spin-Wings auch dauerhaft am Pfeilschaft halten werden beide Enden mit dem Klebeband umwickelt. Dazu das Klebeband zweimal knapp über den Rand der Spin-Wings und den überstehenden Klebestreifen wickeln.
Dabei sollte ein bisschen Zug auf dem Klebeband gehalten werden damit es eng am Pfeil anliegt.Zum Schluss das Klebeband einfach abreißen und das Ende andrücken.

SpinWings 4.2: SpinWings am unteren Ende sichern

SpinWings am unteren Ende sichern

Das vordere Ende muss sauber angeklebt sein, damit die Spin-Wings nicht am Button oder an der Pfeilauflage hängenbleiben können.

Es sollte immer die gleiche Länge Klebeband verwendet werden.

SpinWings 4.3: SpinWings am oberen Ende sichern

SpinWings am oberen Ende sichern

Auch das hintere Ende muss mit Klebeband umwickelt werden, damit sich die Spin-Wings nicht unerwartet lösen können und abreißen.

Im nächsten Schritt können nun die Pfeildaten im Pfeildatenblatt notiert werden.

Um den F.O.C. zu ermitteln kann z. B. der Beiter Balance Clip verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*