Home » Tutorials » Do It Yourself » Pfeilsäge aus einem Dremel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Stimmen, Durchschnitt: 4,97 von 5)
Loading...
Lesezeit: ~ 2 Minuten

Wer einen Dremel oder ein anderes handliches Werkzeug mit einem Trennscheibenaufsatz besitzt kann sich mit ein paar Hilfsmitteln eine Pfeilsäge selber bauen.

In dieser Anleitung möchte ich zeigen, wie aus einem Dremel Multitool oder einem vergleichbaren Gerät und ein paar anderen Dingen eine preiswerte Pfeilsäge entsteht.

Die Pfeilsäge ist nicht für den Dauereinsatz gedacht sondern eher dafür, mal ab und zu einen Pfeilschaft abzuschneiden.

Bitte beachtet auch diesen Warnhinweis

Bei der Arbeit mit Carbon können gefährliche Splitter und Staub entstehen. Bei der Arbeit mit Trennschneidern besteht Verletzungsgefahr. Ich rate dringend dazu die entsprechenden Arbeiten nur mit Handschuhen und einer Schutzbrille durchzuführen und die Gegenstände entsprechend zu sichern. Wer nicht mit dem Umgang mit diesen Werkzeugen geübt ist sollte sich an einen Fachmann wenden.

Easton hat eine extra Webseite mit Sicherheitshinweisen zusammengestellt: www.bsafe.ws

Benötigtes Material

Es ist zu beachten, dass ein Pfeilschaft mit einer Mindestgeschwindigkeit von 2500 Umdrehungen pro Minute abgeschnitten werden muss. Sonst kann das Material splittern und zu Verletzungen führen.

Aufbau der Pfeilsäge

Pfeilsäge: Ein Brett, ein Dremel, ein paar Nägel und ein Spanngurt

Pfeilsäge mit einem Dremel

Im ersten Schritt habe ich ein ausreichend langes Brett hergenommen, das bei mir als Rest von einem anderen Projekt noch im Garten rumstand.

Pfeilsäge: Ein Brett mit Nagel zur Aufnahme der Nocke

Ein Brett mit Nagel zur Aufnahme der Nocke

An einem Ende habe ich einen kleinen Nagel in das Brett eingeschlagen. Dieser dient als Aufnahme für die Nocke.

Pfeilsäge: Ein Brett mit Nägeln, Dremel und Spanngurt

Ein Brett mit Nägeln, Dremel und Spanngurt

Als Motor und Säge dient ein Dremel mit dem entsprechenden Trennscheibenaufsatz.
Ich habe zwei stabile Nägel in das Brett eingeschlagen und den Dremel in der entsprechenden Position mit einem Spanngurt fixiert.Wie man auf diesem Bild sehen kann ist der Platz zwischen der Trennscheibe und dem Gerät ziemlich gering.
Bevor ich den Pfeil endgültig auf die richtige Länge gekürzt habe musste ich einen Teil des Schaftes vor der Schnittmarke absägen um eine saubere Schnittkante zu erhalten.

Pfeilsäge: Markierung der Schnittkante

Markierung der Schnittkante

Die genaue Schnittlänge habe ich vorher mit einem Messpfeil auf das Brett übertragen und angezeichnet.

Vor jedem Schnitt habe ich die Position der Trennscheibe überprüft.

Der Pfeilschaft muss nach dem Schnitt noch entgratet werden.

Wie das geht kannst du in meinem Howto über den Pfeilbau nachlesen.

One thought on “Pfeilsäge aus einem Dremel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*