Home » Informationen » Training » Aufwärmspiele in der Sporthalle

Aufwärmspiele in der Sporthalle

Beim Bogenschießen ist das Aufwärmen genauso wichtig wie in jeder anderen Sportart auch.
Am meisten Spaß macht das gemeinsame Training dann, wenn man das Aufwärmen mit einem kleinen Spielchen beginnt.

Inn der Hallensaison bieten hier viele Sporthallen die Notwendigen Hilfsmittel für ein paar lustige Aufwärmspiele.

warm up - CC BY 2.0 Rodrigo Moraes

warm up – CC BY 2.0 Rodrigo Moraes

In diesem Beitrag möchte ich ein paar alt bekannte, beliebte oder gehasste, aber auch ein paar neue Spiele zum gemeinsamen Aufwärmen vorstellen.

Gerade beim Bogensport ist es wichtig, immer wieder auch gemeinsame Momente zwischen den Teilnehmern zu erzeugen. Eine gute Möglichkeit ist dabei, gleich beim gemeinsamen Aufwärmen mit einem lockeren Spiel zu beginnen.

Laufspiele für das Aufwärmen in der Sporthalle

Einige der Aufwärmspiele sind darauf ausgelegt, dass die “Infrastruktur” einer Sporthalle zur Verfügung steht, diese Spiele werde ich im Folgenden genauer vorstellen:

Feuer, Wasser, Blitz

Wer kann sich nicht noch an seine Grundschulzeit erinnern, zählt doch dieses Aufwärmspiel zu einem beliebten Klassiker. Alle Teilnehmer laufen locker in der Sporthalle umher.
Auf Zuruf des Trainers oder Betreuers sind dann unterschiedliche Aktionen durchzuführen: “Feuer” bedeutet dabei, dass alle Teilnehmer in die Hallenecken rennen müssen; “Wasser” steht dafür, dass alle vom Boden weg müssen, z. B. durch das Benutzen der Kletterwände und der Bänke; beim “Blitz” müssen alle wie eingefroren stehenbleiben, wie bei einem Blitzlicht. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, welche Begriffe mit welchen Aktionen verbunden werden sollen.

Haus besetzt

Für dieses Laufspiel werden Hula-Hoop-Ringe benötigt. Es sollten ein oder ein paar weniger Ringe als Teilnehmer sein. Die Ringe werden zunächst wahllos auf dem Hallenboden ausgelegt. Alle Teilnehmer laufen locker in der Sporthalle umher. Der Trainer oder Betreuer ruft irgendwann laut “Haus besetzt”. Dann müssen alle Teilnehmer versuchen, einen noch leeren Ring zu erreichen und sich dareinzustellen. In jedem Ring darf nur ein Teilnehmer stehen. Alle, die es in kein Haus geschafft haben müssen eine Strafrunde durch die Halle machen. Danach laufen alle Teilnehmer wieder los und das Spiel beginnt von vorne. Es kann auch nach jeder Runde ein Ring aus dem Spielfeld genommen werden, bis nur noch ein Ring übrig bleibt. Als Alternative kann wie bei der “Reise nach Jerusalem” auch mit Musik gearbeitet werden.

Linienlaufen

Die meisten Sporthallen verfügen über eine Vielzahl unterschiedlicher Linien und Spielfeldmarkierungen am Boden. Bei diesem Spiel verteilen sich die Teilnehmer zu Beginn auf diese Linien. Nun laufen alle gemeinsam Los und dürfen dabei nur auf den vorhandenen Linien laufen. Dabei dürfen sich die Teilnehmer auf den Linien nicht begegnen, sondern sollen möglichst vorher auf andere Linien abbiegen.

Pac-Man

Pac-Man ist eine Variante des Linienlaufens. Bei diesem Aufwärmspiel werden zunächst ein paar Teilnehmer als “Pac-Man” und der Rest der Teilnehmer als “Geister” ausgewählt. Es sollte ungefähr gleich viele Geister wie Pac-Man geben. Die Pac-Man tragen dann irgendeine Form von Markierung, z. B. ein Stirnband, ein Armband oder etwas vergleichbares. Zu Beginn des Spiels verteilen sich wieder alle Teilnehmer auf den Linien in der Sporthalle. Die Geister versuchen nun die Pac-Man einzufangen während die Pac-Man versuchen ihnen zu entkommen. Alle gefangenen Pac-Man müssen in den Spielfeldkreis in der Mitte und dort auf den Ausgang der Spielrunde warten. Nach einer gewissen Zeit gibt der Trainer oder Betreuer ein Signal, zum Beispiel durch Rufen “Geister”. Nun ist es an den Pac-Man die Geister einzufangen. Die in der Mitte gefangenen Pac-Man dürfen wieder mitspielen und ihrerseits auf Geisterjagd gehen. Die gefangenen Geister wiederum müssen un in die Mitte des Spielfeldes. Nach einer weiteren Zeit ruft der Trainer “Pac-Man” und das Spiel beginnt von Vorne: Die Geister in der Mitte sind Frei und die Jagd beginnt von neuem auf die Pac-Man.

Bei Fuß

Bei diesem Spiel werden zu Beginn Paare gebildet. Die jeweiligen Teilnehmer stellen sich nebeneinander auf. Der Spieler auf der rechten Seite ist der “Hundeführer” und der linke Teilnehmer ist der “Hund”. Nun laufen alle Hundeführer los und ihre Hunde müssen dabei versuchen, immer an ihrer Seite zu bleiben. Die Hundeführer wiederum können ihre Hunde dadurch herausfordern, dass sie Haken schlagen, eng auf andere Teilnehmer zulaufen, sich plötzlich umdrehen oder auch mal rückwärts laufen. Nach einiger Zeit wird das Spiel angehalten und Hund und Hundeführer wechseln sich in ihrer Funktion ab.

Schattenlaufen

Das Schattenlaufen ist sehr Ähnlich wie das Speil “Bei Fuß”. Auch hier dürfen sich die Teilnehmer in Paaren zusammenfinden. Nun jedoch stellen sich die Teilnehmer hintereinander. Der eine ist der “Läufer” und der andere ist sein “Schatten”. Alle Läufer laufen nun durch die Sporthalle und führen dabei irgendwelche Bewegungen und Aktionen durch, die ihnen ihr Schatten nachmachen muss. Nach einiger Zeit wird zwischen Läufer und Schatten gewechselt.

Weitere Aufwärmspiele in der Sporthalle?

Wenn auch ihr noch weitere Laufspiele zum Aufwärmen beim Bogensport habt, hinterlasst mir einfach einen Kommentar auf dieser Webseite. Ich bin schon ganz gespannt, was ihr noch so zu bieten habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*