Home » Informationen » Glossar » Was ist die Leitfeder beim Bogenschießen?

Was ist die Leitfeder beim Bogenschießen?

Einer der Begriffe, die jeder Bogenschütze kennt und die jeder Anfänger schon zu Beginn seiner Ausbildung immer wieder hören wird ist die “Leitfeder”.

Aber was genau ist die Leitfeder?

Pfeile mit Naturfedern

Die Leitfedern sind durch ihre gestreifte Färbung einfach zu erkennen.

Leitfeder

Als Leitfeder bezeichnet ein Bogenschütze die Feder der Pfeilbefiederung, die sich durch ihre Farbe von den zwei anderen Federn unterscheidet. Die Leitfeder zeigt dem Bogenschützen an, wie der Pfeil auf der Sehne eingenockt werden muss, damit die Befiederung das Bogenfenster und die Pfeilauflage optimal verlassen kann. Abhängig von der geschossenen Bogenart und der Art der Befiederung steht die Leitfeder dabei entweder im 90°-Winkel zur Sehne vom Bogenfenster weg, zeigt senkrecht nach oben oder senkrecht nach unten.

Andere Bezeichnungen für die Leitfeder sind: Index-Feder oder “Cock-Feather” im englischen Sprachgebrauch.

Beispielfotos

Beispielfotos von Pfeilen, ihrer Befiederung und der gut erkennbaren Leitfeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*