Home » Informationen » Allgemein » Schießbuch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimmen, Durchschnitt: 4,91 von 5)
Loading...
Lesezeit: ~ 2 Minuten

Das Schießbuch ist eines der wichtigsten Hilfsmittel für einen Schützen, seine Ausrüstung, sein Material, sein Tuning, sein Training und seine Erfolge zu dokumentieren.

Häufig begegne ich Schützen, die das Führen eines Scheißbuches eher belächeln.
Das ist sehr Schade, denn ein ordentlich geführtes Schießbuch ist die Geschichte eines Schützen. Je mehr man mit seinem Schießbuch arbeitet und je mehr man dokumentiert umso lückenloser kann man später nachvollziehen, welche Änderungen am Material vorteilhaft oder Nachteilhaft waren oder welche Einflüsse sich positiv oder negativ ausgewirkt haben.

Gerade beim Wechsel zwischen der Sommer- und der Wintersaison hilft dem Schützen ein Schießbuch dabei die Einstellungen des Vorjahren wieder auf seinen Bogen zu übertragen.
Es wäre ja Schade, wenn man zu Beginn der Freiluftsaison erst wieder ein paar Wochen seines Trainings darauf aufwenden muss, das Pfeil- und Bogensetup richtig zu tunen.

Was soll ein Schießbuch alles enthalten?

Eigentlich alles, was man als Bogenschütze so erlebt.

Ich möchte hier mal einen Überblick geben:

  • Material:
    verwendeter Bogen, Wurfarme, Pfeilauflage, Button, Stabilisatoren, Sehne, Visier, Korntunnel, Tab, …
  • Messwerte:
    Auszuglänge, Zuggewicht, Nockpunktüberhöhung, Tiller, Standhöhe, Buttondruck, Visiereinstellungen, Gewichte, …
  • Pfeile:
    Länge, Gewicht, Befiederung, Spitzen, Spinewert, Nocken, Insert, …
    Um eine vollständige Sammlung über die Daten eines Pfeils zu haben kann auch mein Pfeil-Datenblatt hilfreich sein.
  • Tuning:
    Maßnahme, Grund, Veränderung, Verbesserung, Verschlechterung, Herstellervorgaben, …
  • Training:
    Datum, Wetter, Befinden, Trainingseinheit, Schussanzahl, Ergebnis, Störungen, …
  • Wettkampf:
    Datum, Wetter, Befinden, Ergebnis, …

Je mehr umso besser.

Dabei ist es jedem Schützen selber überlassen, wie er sein Schießbuch strukturieren möchte. Ich persönlich schreibe alle Einträge von Vorne nach Hinten Seite für Seite auf. Andere schreiben von der einen Seite her das Material und Tuning und von der anderen Seite her das Training und die Wettkämpfe auf.
Wichtig ist einfach nur, dass man sich mit seinem Schießbuch wohl fühlt und schnell die gewünschten Informationen wieder finden kann.

3 thoughts on “Schießbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*